Homepage von Uwe Steen
Frankreich 2013
http://www.steenonline.de/frankreich.html

© 2017 Homepage von Uwe Steen
Startseite - Kontakt - Impressum

Frankreich Korsika Rundfahrt

Rundreise 27.4.- 4.5.2013

     

Im Oktober 2012 haben zwei Freunde aus Baden-Württemberg und ich beschlossen, eine Rundreise durch Korsika zu unternehmen. Das haben wir jetzt getan.

Dazu musste ich erst mal mit der Bahn von Leer nach Stuttgart fahren, um von dort dann mit den Beiden nach Bastia auf Korsika zu fliegen. Organisiert war die Woche perfekt, Hotels waren gebucht und auch der Leihwagen stand in Bastia bereit. Auch das Wetter spielte hervorragend mit.

    Hier eine Diashow auf YouTube

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Tag:  Bastia - Cap Corse - St-Florent - Desert des Agriates - Calvi - L´lle-Rousse

Nach einer Übernachtung in Bastia sind wir an der Ostküste Richtung Norden zum Cap Corse gefahren. Dann an der Westküste entlang südlich bis St-Florent. Durch die Desert des Agriates bis nach L´lle-Rousse, wo wir zweimal übernachtet haben. Am selben Tag haben wir auch Calvi besucht.

 Bastia

     

        

Cap Corse. St-Florent. Desert des Agriates

    

      

L´lle Rousse

    

Calvi

     

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Tag: Asco-Tal - Corte - Sant´Antonio

Von L´lle-Rousse aus haben wir die wildromantische Asco-Schlucht besucht. In Haute-Asco stand eine kurze Bergwanderung auf dem Programm. Die hohen, schneebedeckten Berge vermitteln einen richtigen Alpen-Eindruck. Der Besuch der Stadt Corte mit einem ausgiebigen Rundgang durch die engen Gassen ist lohnenswert. Auf der Rückfahrt nach L´lle Rousse besuchten wir noch das Bergdorf Sant´Antonio. Großartig.

Asco- Schlucht

   

Corte

       

Sant´Antonio

     

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. Tag: Fahrt Richtung Süden über Porto - Piana - Calanche mit der Wanderung zu den Tafoni-Felsen, nach Ajaccio, der heutigen Hauptstadt Korsikas

Calanche, Tafoni-Felsen

     

Ajaccio, Geburtsstadt Napoleons

    

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Tag: Weiterfahrt nach Bonifacio

Von Ajaccio bis wohl zur schönsten Stadt Korsikas, Bonifacio. In dieser Stadt, die allerdings von vielen Touristen besucht wird, haben wir in einem sehr schönen Hotel übernachtet. Die Straßen sind so eng, dass unser Wagen von einem Hotelangestellten geparkt werden musste.

 Bonifacio

    

   

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Tag: Bonifacio - Mazzola

Ab Bonifacio fuhren wir wieder nach Norden, um uns das Bavella-Massiv anzuschauen. Man nennt das Massiv passend die "Dolomiten" Korsikas.Dann weiter auf verschlungene, enge Bergstraßen nach Mazzola, wo wir in einem echten Hotel-Highlight übernachtet haben. In dem von einem Ehepaar geführte Haus "Casa di Lucia" wurden wir nicht nur durch traumhafte Zimmer, sondern auch mit einem großartigen Abendessen verwöhnt. Und der Ausblick vom Hotel war grandios.

Bavella-Massiv

   

Vergessene Dörfer und Wildschweine

  

Mazzola, Casa di Lucia

     -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6. Tag: Restonica-Tal - Lac de Melo - Bastia

Der Top-Abschluss unserer Tour war eine Bergwanderung im Restonica-Tal zum Lac de Melo am Monte Rotondo (2622m). Der See liegt in 1711 m Höhe und die Wanderung dauerte insgesamt über drei Stunden. Dann weiter nach Bastia, wo wir am nächsten Tag zurück nach Stuttgart geflogen sind.

Restonica-Tal, Lac de Melo

         

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Korsika ist eine wunderschöne, abwechslungsreiche Insel mit stark italienischen Einfluss. Das ist kein Wunder, stand die Insel doch in der Vergangenheit überwiegend unter genuesischen Herrschaft.

Die Hotels sind in Ordnung, das Essen ist großartig. Die Menschen sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.

Für alle meine Fotos auf dieser Website: © Uwe Steen/usteen

nach oben